These des Monats

Eine wesentliche Ressource für den Erfolg der Arbeit der Plattform Digitale Energiewelt ist die Expertise ihrer Mitglieder, die über fundiertes, praktisches und wissenschaftliches Know-how aus unterschiedlichen Teilbereichen der Energiewelt verfügen.

Um diese Expertise sichtbar zu machen, führt die Plattform monatliche Kurzumfragen unter den Mitgliedern durch. Abgestimmt wird über eine These des Monats, die Aussagen zu Trends, Fragen und Entwicklungen der Digitalen Energiewelt beinhaltet.

Die Ergebnisse zur These des Monats finden Sie hier:

April 2017

Der Pflichteinbau von intelligenten Messsystemen stellt allein kein eigenständiges Geschäftsmodell dar. Vielmehr können sie mit Hilfe zusätzlicher Hardware Energieerzeugung, Speicherung und Verbrauch sicher vernetzen sowie netzdienlich steuern. Dadurch entsteht eine neue Eintrittspforte in die Welt der Mehrwertdienste. Welche der nachfolgenden Geschäftsmodelle haben Ihrer Ansicht nach in diesem Zusammenhang die größten Potenziale im Energie-Dienstleistungsmarkt? (Mehrfachauswahl möglich)

16.7%
23.3%
20%
16.7%
16.7%
6.7%

Stimmen gesamt: 30

März 2017

In Wohngebäuden wird in Zukunft eine zunehmende Nutzung von Strom für Wärme und Mobilität zu beobachten sein. Für Energiemarktakteure eröffnen sich hier mit Hilfe digitaler Techniken Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle. In welchen der folgenden Geschäftsbereiche sehen Sie das größte Potenzial für neue Geschäftsmodelle? (Mehrfachauswahl möglich)

23.3%
23.3%
16.3%
9.3%
27.9%

Stimmen gesamt: 43

Februar 2017

Es gibt bereits erste praktische Ansätze für Community-basierte virtuelle Kraftwerke, die kleine Erzeugungsanlagen privater Haushalte miteinander vernetzen. Ist aus Ihrer Sicht zu erwarten, dass...

21.7%
52.2%
4.3%
21.7%

Stimmen gesamt: 23

Januar 2017

Bundeskanzlerin Merkel hat bei einer Veranstaltung Anfang Januar gesagt, in Deutschland müsse man sich vom Prinzip der Datensparsamkeit verabschieden, da man sonst zu einem "digitalen Entwicklungsland" zu werden drohe. Stimmen Sie in diesem Kontext der These zu, dass die hohe Sensibilität beim Thema Datenschutz in Deutschland ein großes Hemmnis für Geschäftsmodelle im Bereich der digitalen Energiewelt ist?

62.5%
37.5%

Stimmen gesamt: 8

Dezember 2016

Einige Stromanbieter experimentieren im Privatkundenbereich aktuell mit Flatrate-Tarifen. Halten Sie Festpreismodelle für Strom mit dem Ziel der Energieeffizienzsteigerung für vereinbar?

53.8%
46.2%

Stimmen gesamt: 13

November 2016

"Durch die voranschreitende Digitalisierung wird sich die Energieeffizienz in Unternehmen und Privathaushalten in den nächsten fünf Jahren signifikant erhöhen."

91.7%
8.3%

Stimmen gesamt: 24